Die Idee

Wie kann es sein, dass so viel wissenschaftlich fundiertes und mit Studien belegtes Wissen über Ernährung, die Entwicklung von Kindern, das Wohlbefinden und den Körper des Menschen existiert, es aber in pädagogischen Einrichtungen wie Kindergarten und Schule sowie bei vielen Therapeuten und Ärzten nicht berücksichtigt wird?

 

Warum fällt es so vielen Menschen, die mit Kindern arbeiten, so schwer, sich in diese hinein zu versetzten und sie ernst zu nehmen? Wie oft ärgern wir Eltern uns, weil wir uns und unsere Kinder falsch verstanden fühlen?

Was bleibt? Selbst ist die Frau. Die Idee zu highQkids war geboren. In diesem Online-Programm lernt ihr alles, was ihr nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen braucht, um eurem Kind lebensnotwendiges Wissen mit auf den Weg zu geben, damit es sich jetzt als Kind wohlfühlen und zufrieden sein kann und zu einem gesunden, ausgeglichenen Erwachsenen wird. Das Einzigartige: es betrachtet euer Kind ganzheitlich. Alle Säulen greifen ineinander. Die besten Lerntechniken helfen nicht, wenn der Schlaf fehlt, die beste Förderung greift nur, wenn auch die Ernährung top ist.  Nachhaltig für das eigene Wohlbefinden sorgen geht erst, wenn ich weiß wie mein Körper funktioniert.

Das Ziel

highQkids möchte euch das nötige Wissen und die richtigen Techniken an die Hand geben, damit es euch als Familie gut geht.

Damit ihr genügend Kraft und Energie habt, um euren Alltag gut zu meistern und damit eure Kinder alle Unterstützung bekommen, die sie benötigen um sich entfalten zu können.

"Hab keine Karriere, hab eine Mission!" (Vishen Lakhiani, Mindvalley Gründer)

Ich bin die, ...

...die nach ihrer Mittleren Reife eine Ausbildung gemacht hat, danach als Softwareentwicklerin gearbeitet und dann das Abi auf dem zweiten Bildungsweg nachgeholt hat (mit Mathe-Nachhilfe). Die, die dann Technische Betriebswirtschaftslehre studiert und nach dem Studium erst bei der Lufthansa und danach bei einer großen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsfirma gearbeitet hat. Nebenbei hat sie an ihrer alten FH Vorlesungen in Statisktik gehalten (soviel zu: jeder kann Mathe lernen!).

...die seit über 24 Jahren ohne Unterbrechung ehrenamtlich in der Kinder- und Jugendarbeit tätig ist. Und davon mehr als 10 Jahre als Ausbilderin für Jugendgruppenleiter bei der Hamburger Sportjugend. Noch heute leite ich ehrenamtlich eine Kindergruppe. Nicht zu vergessen die unzähligen Babysitterstunden. Und jetzt habe ich die eigenen kleinen Zuckerschnuten zu Hause. Kinder sind einfach toll und eine Bereicherung für jeden, der sich auf ihre Augenhöhe begibt.

...die ein Auslandspraktikum in China gemacht und festgestellt hat, wie atemberaubend schön andere Kulturen sein können und wie liebenswert Menschen sind, mit denen man kaum ein Wort wechseln kann. Die sich mitten in China vierfach die Wirbelsäule gebrochen hat und weiß wie es ist, Schmerzen und Zukunftssorgen zu haben.

...die schon seit vielen Jahren als HypnoBirthing-Kursleiterin und Mentaltrainerin das Geschenk hatte, viele junge Familien liebevoll begleiten zu dürfen (www.schrittzudritt.de).

...die als Gesundheitsförderin für das Projekt Klasse2000 Schulklassen mit einem tollen Gesundheitskonzept begleiten darf.

... die eine Ausbildung zur Ganzheitlichen Ernährungsberaterin gemacht hat und sich sich mit jedem kleinen Klienten über die Ergebnisse und Fortschritte freut.

...die jedes Fachbuch, jede Studie, jeden Artikel zum Thema Gehirnentwicklung, Kindesentwicklung, Ernährung, Entspannung und digitales Lernen verschlingt, im Gehirn sorgsam mit allen dort vorhandenen Informationen kombiniert, Geistesblitze sich selbst per E-Mail schickt (mit Vorliebe nachts, wenn man eigentlich schlafen sollte). 

...die sich Abende mit der idealen Digital-Landschaft für Kinder auseinandersetzt und dann aber doch ihren Mann bei der Einrichtung Zuhilfe ziehen muss, weil der es einfach noch besser drauf hat!

...die gut vernetzt ist, die sich viel mit anderen Personen austauscht, nach anderen Meinungen fragt, um sich danach ihre eigene Meinung zu bilden. Und die, die keine Angst hat, ihre Meinung zu ändern und dazuzulernen, denn nur dadurch werden wir besser.

... die nebenbei noch Schöffin am Amtsgericht ist und nach den Prozessen in Demut nach Hause geht, weil ihr bewusst geworden ist, mit was für einem Glück sie gesegnet ist (unbezahlte, unbeauftragte Werbung: Filmemfpehlung Lottery of Birth).

...die, die in Festanstellung in Teilzeit das digitale Marketing für ein wunderbares Online-Sportprogramm für Frauen nach einer Geburt betreut (www.stabile-mitte.de), weil ein gesunder Beckenboden und Bauch elementar für die Frauen und die Kurse einzigartig sind. Und weil die Gründerin Frau Liesner eine unglaublich tolle Frau ist. 

Vielleicht denken die einen "Um Himmels willen, was ist das denn für ein Zickzack-Kurs?", während die anderen denken "Beachtlich, was einige so in einen 24-Stunden-Tag packen.". Letztendlich ist all das Lebenserfahrung, jeder macht seine ganz persönlichen, jeder zieht andere Schlüsse, kombiniert andere Erfahrungen. Das macht uns als Gesellschaft so wertvoll. 

Aber all das qualifiziert mich nicht dafür, eine gute Mutter oder Mentorin zu sein. Sondern die Hingabe, die jedes Elternteil, genau wie ich, Tag für Tag für Tag aufbringt, qualifiziert uns gute Eltern zu sein und unsere Meinung äußern zu dürfen. Das Einzige was wir jetzt  noch lernen müssen ist, unseren Instinkten zu vertrauen und es unseren Kindern besser beizubringen und für sie einzutreten, wo immer wir können. Verpassen wir nicht die Möglichkeit, diese wundervollen kleinen und großen Menschen kennenzulernen und voneinander zu lernen. Und nicht müde zu werden, die Welt zu einem besseren Ort zu machen.